Kontakt
Hascher Haustechnik
Stöger-Ostin-Straße 8
83714 Miesbach
Homepage:www.hascher-haustechnik.de
Telefon:08025 7868
Fax:08025 5809

Klima / Klimaanlage

Hitze adé! Lesen Sie hier, worauf es bei einer Klimaanlage ankommt
✓ Kauf ✓ Reinigung ✓ Desinfektion ✓ Tipps & Tricks ✓ Funktionen ✓ Stromverbrauch ✓ Anwendungsbereiche ✓

Nach einem langen Arbeits­tag oder einem aus­giebigen Ausflug bei tollem Som­mer­wetter endlich nach Hause kom­men, die Füße hochlegen und ein­fach wohl­fühlen ... Für die meisten von uns klingt das an­gesichts der heißen Som­mer zu gut, um wahr zu sein. Denn im besten Fall ist es drin­nen genauso heiß wie draußen. Und das ist bei 36° alles andere als an­ge­nehm.

Aber warum quälen? Im Auto ist die Klima­anlage Stan­dard. Wieso gönnen Sie sich den Kom­fort nicht dort, wo Sie in der Re­gel viel mehr Zeit ver­bringen? Moderne Klima­geräte sind eine lohnens­werte und vor allem dauer­hafte Alter­native zur DIY Klima­anlage aus Venti­lator und nassem Hand­tuch.

Schon gewusst? Klima­anlagen kühlen nicht nur. Sie heizen, be­feuch­ten und ent­feuch­ten die Luft auch.

Raumklimagerät

Welche Klimaanlage ist die richtige für Sie?
Wir finden es heraus!

Was sind die Vorteile moderner Klima­anlagen?

  • kleine Abmessungen
  • leiser Betrieb
  • automatische Anpassung der Tem­peratur in Abhängig­keit von z. B. Tages­zeit durch Inter­vall­regelung
  • wirtschaftlicher Verbrauch / hohe Energie­effizienz
  • Preislich deutlich attraktiver als früher
  • Vielfalt: Moderne Klima­geräte und -steuerungen erhal­ten Sie in den verschie­densten Varian­ten, vom kosten­günstigen Raum­klima­gerät bis zur funk- und fern­gesteuerten Lösung für das gesamte Haus.

Klimaanlage Kauf: Welche Klima­anlage ist die Beste?

Beim Kauf einer Klimaanlage ist ent­scheidend, welche Mög­lich­keiten Sie in Ihrem Zuhause haben.

Als Eigentümer empfiehlt sich die Wahl einer fest installierten Klima­anlage. Sie ist deut­lich energie­effizienter und leiser als die mobile Varian­te und klima­tisiert je nach Anlage nicht nur einen, son­dern direkt mehrere Räume oder das gesamte Haus. Darü­ber hinaus bieten fest installierte Klima­anlagen die Mög­lich­keit einer beson­ders kom­fortablen Bedie­nung dank moderner Klima­steuerungen.

Vorsicht vor Billig-Klimaanlagen!
Günstige Luftkühler aus dem Bau­markt arbeiten nur nach dem Prin­zip der adiaba­tischen Kühlung, einer Art Ver­dunstungs­kälte, die die ohne­hin schon hohe Luft­feuchtig­keit im Raum noch­mals erhöht. Sie erhal­ten Sie den gleichen Effekt, wenn Sie ein feuchtes Tuch vor einen han­dels­üblichen Venti­lator hängen. Dies ist aber in keiner Weise mit einer rich­tigen Klima­anlage vergleich­bar.

zentrale Klimaanlage

geeignet für: Eigentum, insbes. Neubau

Eine zentrale Klimaanlage ist die kom­forta­belste Art der Klima­tisierung. Mit einer zentralen Klima­anlage können Sie Ihr komplettes Gebäude mit einer ein­zigen Anlage küh­len.

Die sogenannte RLT (raumluft­tech­nische) Voll­klima­anlage re­gelt über die Tem­peratur hinaus auch alle wei­teren Para­meter für die Luft­qualität, wie Luft­feuchtig­keit und Frisch­luft­wechsel. Mit einer zen­tralen Klima­anlage haben Sie zu jeder Jahres­zeit das per­fekte Raum­klima.

Die Luft wird über Luftkanäle von der Zentrale in die einzelnen Räume verteilt.

Wärme­pumpe als Klima­anlage

Genau wie Klimaanlagen arbeiten Wärme­pumpen an­hand eines Prin­zips, welches auf einem Kälte­prozess basiert. Somit ist es mög­lich, mit einer Wärme­pumpe auch zu küh­len.

Die Kühlung mit einer Wärme­pumpe erfolgt ohne Gebläse, also ohne Zug­luft. Die Luft wird auch nicht ver­wirbelt. Somit wird diese Art der Küh­lung für Aller­giker, Personen mit rheu­matischen Be­schwerden und erkäl­tungs­anfälligen Menschen als viel angenehmer empfunden. Wärme­pumpen funktionieren am besten mit einer Flächen­heizung, wie zum Beispiel einer Fuß­boden­heizung.

Kühlung mit NIBE
Bildquelle: NIBE

Split Klimaanlage - die Klima­anlage für die Woh­nung

Eine moderne Klima­anlage in einem bestehenden Gebäude nach­rüsten? Kein Problem. Die beste Lösung dafür sind Split­klima-Systeme.

Splitklimasysteme sind dezentrale Klima­anlagen, bei der es eine Außen­ein­heit und auch min­destens eine Innen­ein­heit gibt. Dezen­trale An­lagen benö­tigen viel weniger Auf­wand bei der Installa­tion als zentrale An­lagen, bei der ein Röh­ren-Lüftungs­system mit ex­ternem Aus­gang verlegt werden muss. Split Geräte bestehen aus einem Außen- und einem Innen­teil (Split-Gerät) oder meh­reren Innen­teilen (Mulit-Split-Gerät). Die Innen­teile können als Wand- oder Decken­gerät installiert wer­den.

Für eine dezentrale Anlage ist ein Mauer­durch­bruch an eine Stelle not­wendig, um die außen­liegende Ventilations­ein­heit mit dem innen­liegenden Gerät ver­bun­den zu ver­binden. Mieter müssen dafür die Er­laubnis vom Ver­mieter bzw. dem Immo­bilien­eigentümer ein­holen.

Splitgeräte sind:

  • kostengünstig
  • einfach zu installieren
  • in verschiedenen Leistungs­klassen erhältlich

Monoblock

In Mietwohnungen werden häufig Monoblock-Geräte ein­ge­setzt. Bei diesen befin­den sich alle Komponenten der Anlage in einem Gehäuse. Es gibt kein Außen­gerät, dessen Laut­stärke die Nach­barn stört, das an der Haus­wand mon­tiert wer­den muss oder für das ein Mauer­durch­bruch not­wen­dig wäre. (Bei­des nur mit Er­laub­nis des Ver­mieters möglich.) Mono­block-Geräte benö­tigen wenig Platz, sind günstig und un­kom­pliziert. Sie lassen sich flexibel in jeden Raum mit­neh­men und erfor­dern nur eine Steck­dose und ein gekipp­tes Fenster für den Abluft­schlauch bzw. die Abluft­schläu­che.

Allerdings liegt hier auch der Hase im Pfeffer. Denn die durch das Fenster ein­strömende, warme Außen­luft erfor­dert ein Gegen­arbeiten der An­lage. Die Folge: erhöhter Strom­ver­brauch. Berück­sichtigen Sie auch: Mono­block-Geräte erzeu­gen einen gewissen Geräusch­pegel im zu kühlenden Raum.

Mobiles Klima­gerät

Klimageräte gibt es auch als mobile Variante. Der größte Vorteil der mobi­len Geräte: kein Ein­bau, schnell ein­satz­fähig. Häufig wird die warme Ab­luft über ein Schlauch­sys­tem durch einen offenen Spalt in einem Fenster oder einer Tür abge­leitet. So ge­langt jedoch wie­derum warme Luft herein, was die Effi­zienz der Geräte leicht min­dert.

Beachten Sie: Strom­ver­brauch und Lärm­pegel können bei mobi­len Anlagen höher sein als bei fest installierten.

FAZIT: Kompaktgeräte wie Mono­block-Klima­anlagen sind eher eine Not­lösung, aber trotz­dem eine ein­fache Möglichkeit zur Klima­tisierung, wenn Sie keine Erlaub­nis Ihres Vermie­ters zur Aufstellung eines Klima-Split-Systems erhal­ten.

Als Haus- oder Wohnungs­eigen­tümer sollten Sie je­doch immer auf ein Split-Klima-System zurück­greifen. Sie sollten hier­bei auch ein Multi-Split-Klima-System in Be­tracht ziehen, welches durch mehrere Innen­geräte gleiche mehrere Räume kühlt.


Fachmännische Klimalösungen sind unsere Kompetenz - wir beraten Sie gerne!


Schimmel­vermeidung und Gesund­heit

Gerade bei gut gedämmten Häusern ist der Ein­satz einer Klima­anlage sinn­voll. Zwar sorgt die Dämmung einer­seits für Energie­einsparung, anderer­seits kann aber Feuchtig­keit kaum entweichen. Moderne Klima­anlagen kühlen nicht nur den Raum, sie filtern auch die Luft und regeln die Luft­feuchtig­keit. So vermeiden Sie feuchte Wände und Schimmel­bildung und tun damit nicht nur Ihrer Woh­nung oder Ihrem Haus etwas Gutes, sondern auch Ihrer Gesund­heit. In den Winter­monaten, in denen die Luft im Haus eher trocken ist, reichert eine Klima­anlage die Raum­luft mit Feuchtig­keit an. Das ist gut für die Haut, guten Schlaf und beugt Erkäl­tungen vor.

Energieeffizienz

Klimaanlagen besitzen wie Kühlschränke ein Energie­effizienz­label. Das Energie­effizienzlabel teilt die Geräte in Strom­ver­brauchs­kategorien ein. Geräte mit der Effizienz­klasse A haben den geringsten Strom­ver­brauch. Zwar sind sie in der An­schaffung etwas teurer, jedoch sollten Sie genau hier nicht sparen, sonst ver­lieren Sie lang­fristig viel Geld.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG